Blick in die Geschichte …

Die Ecotopia Biketour ist für alle, die oder der sich für D.I.Y., Umweltschutz, Aktionismus, Leben in der Gemeinschaft interessiert und bei dem unterschiedliche Kulturen gemeinsame Herausforderungen meistern und voneinander lernen. Aber letztendlich, ist es was ihr daraus macht! Ihr seid die Biketour!

Wie also hat alles angefangen? Das erste Ecotopia Treffen (ein Öko-Utopia Festival welches jedes Jahr in einem anderen Teil Europas stattfand, bis zum Ende in 2008) fand 1989 in Köln statt. Da es die Biketour damals noch nicht gab, kamen sehr viele Teilnehmer mit dem Bus. Einige fühlten sich durch die unökologische Art der Anreise an einen so bedeutsamen Ort sehr unwohl. Sie suchten nach einer Alternative und (was glaubst du wohl?) sie kamen zu dem Schluss, dass das Fahrrad immer noch das umweltfreundlichste Transportmittel ist.

Langsam genug um mit der Natur in Verbindung zu stehen aber auch schnell genug um täglich das Gefühl zu haben wirklich vorwärts zu kommen. Nach 2008, entschied sich die Biketourszene als ein eigenes Projekt weiterzumachen, gemäß dem Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Ein kleiner Blick zurück in die Geschichte der Biketour ….

Hier sieht man eine grafische Abbildung mit den Tourverläufen der Biketour der vorangegangenen 25 Touren (bis 2015) und die Veranstaltungsorte der Ecotopia-Treffen:

Falls Du zur detaillierten Zoomansicht wechseln willst klicke hier.

1990: „Mit dem Fahrrad zum Ecotopia (zur Hölle mit den Autos)“

Die erste Biketour, die mit Ecotopia in Verbindung steht, d. h. die erste Ecotopia-Biketour fand 1990 statt. Sie begann mit dem UNSAID-Festival in Bergen (Norwegen) Mitte Mai 1990. Und sie endete zweieinhalb Monate später Anfang August 1990 in Bugac-puszta in Ungarn. Route: Bergen (Start 16.5.1990) – Oslo – Göteborg – Malmö – Kobenhavn – Rödby – Puttgarden – Blekendorf – Lübeck – Hamburg – Hannover – Göttingen – Kassel – Erfurt – Bamberg – Regensburg – Passau – Linz – Wien – Bratislava – Budapest – Ecotopia (Bugac-puszta, 1.8.1990). Die Gesamtlänge betrug ca. 3,300 km! Schlussfolgerung: lange Biketouren, die zu einem frühen Zeitpunkt im Jahr beginnen sind machbar! Anmerkung: Das alles war möglich ohne E-Mail, Internet und Handys!!!

Einige Höhepunkte dieser Biketour: es gab ein Biketour-Booklet mit 84 Seiten und teilweise zweisprachig auf Englisch und Deutsch verfasst … Weitere Kommentare: Diese Biketour war sehr gut organisiert, alles wurde bereitgestellt, inklusive das Essen welches von Rampenplan gekocht wurde. Die niederländische Aktionsküche begleitete die Biketour mit einem großen Bus (dem berühmten Dragon Bus) und sorgte täglich für drei Mahlzeiten. Insofern war das Leben wirklich angenehm, aber wegen dem Bus war es keine 100%-ige Biketour. Es waren wirklich zu viele Leute, wir waren ca. 125 Teilnehmer!!! Es gab Diskussionen in mindestens 4 Sprachen und es war unmöglich alle Informationen untereinander zu kommunizieren. Hinter Bratislava sank die Teilnehmerzahl unter 100.

1991: „(Re)cyclen entlang der Ostsee.“

Von Scheveningen in den Niederlanden nach Ecotopia in Tudulinna in Estland (über 4,000 km). Die zweite Ecotopia-Biketour war sogar noch länger als die erste! Start war in Scheveningen (Niederlande) am 17.05.1991 und sie endete in Ecotopia (Tudulinna, Estland) am 04.08.1991. Politische Botschaften: Keine Vermüllung der Ostsee! (Re)cyle to Ecotopia! Keine weiteren Autobahnen! Stoppt Scanlink Brücken! Route: Scheveningen (17.05.1991) – Deventer – Groningen – Leer – Oldenburg – Bremerhaven – Hamburg – Lübeck – Kiel – Flensburg – Odense – Kobenhavn – Malmö – Linneryd – Jönköping – Linköping – Norrköping – Nyköping – Stockholm – Grisslehamn – Aland – Turku – Helsinki – Lappeenranta – Vyborg – Zelenogorsk – Leningrad/St. Petersburg – Petrodvorets – Narva – Ecotopia/Tudulinna (04.08.1991). Die Gesamtlänge betrug mehr als 4,000 km, die bis dato längste Ecotopia-Biketour.

1992: „Mit dem Fahrrad entlang der Donau bis nach Ecotopia.“

Von Freiburg (Deutschland) nach Ecotopia (Reselets, Bulgarien) 12.06. – 02.08.1992. Politische Botschaften: Energiefragen, umweltbewusstes Reisen, GATT, IWF und Weltbank, EU und ERT (Europäischer Runder Tisch Industrieller). Route: Freiburg (12.06.1992) – Villingen – Ulm – Nürnberg – Erlangen – Plzen – Praha – Telc – Brno – Bratislava – Gabcikovo – Györ – Tatabanya – Budapest – Szolnok – Oradea – Alba Iulia – Sibiu – Brasov – Predeal – Bucuresti – Russe – Svistov – Pleven – Ecotopia (Reselets, Nähe Cerven Briag) am 02.08.1992. Die Biketour wird kürzer …

1993

Die 4. Biketour war ziemlich kurz im Vergleich zu den ersten drei. Sie begann in den Niederlanden (Sittard) am 29.06.1993 und ging in Ecotopia (Chateau de Saint Barthelemy, in der Nähe von Durban, Pyrenäen) am 07.08.1993 zu Ende. Route: Sittard (29.06.1993) – Maastricht – Brüssel – Gent – Lille – Amiens – Paris – Sens – La Charite sur Loire – Digoin – Lyon – Valence – Grignan – Nimes – Montpellier – Beziers – Narbonne – Carcassonne – Mirepoix-Pamiers – Le Mas d’Azil – Ecotopia (Chateau de Saint Barthelemy (Nähe Durban)), 07.08.1993.

1994

Die Biketour dieses Jahres wurde sehr kurz: es wurden nur 2 Wochen lang Rad gefahren…

Route: Tiszafüred (21.07.1994) – Tokaj – Vésérosnamény – Satu Mare – Valea Chioarului – Gilgan Almasului – Gilau – Cheile Turzii – Tirgu Mures – Sovata – Bucin – Gheorgheni – Lacul Rosu – Ecotopia (Ardeluta), 05.08.1994. Gesamtlänge: ca. 900 km.

1995: Ecotopia-Biketour ’95

Annähernd die gleiche Tourdauer aber eine etwas längere Gesamtdistanz als 1994. Route: Budapest (21.07.1995) – Esztergom – Györ – Rajka – Bratislava – Breclav – Nové Mlyný – Dukovany – Moravský Budějovice – Slavonice – Nova Bystrice – Chlum – Třebon – České Budějovice (Rudolfov) – Temelin – Milevsko – Sedlcany – Praha – Kralupy nad Vltavou – Doksy – Mimon – Liberec – Zawidow – Lesna – Ecotopia (Wolimierz), 05.08.1995. Gesamtlänge: etwas über 1,000 km. In diesem Jahr gab es einige Tage mit mehr als 100 km Streckendistanz.

1996: Ecotopia-Biketour 1996

Politische Themen: Verkehrswesen in Mitteleuropa, unterschiedliche Umweltthemen und das nationalsozialistische Konzentrationslager Theresienstadt. Route: Sarospatak (13.07.1996) – Hollohéza – Rakaca – Aggtelek (i nemzeti park) – Radnovce – Hnusta – Cierny Balog – Zvolen – Banska Bystrica – Červený Kamen – Zlin – Brno – Nedvědice – Hlinsko – Malesov – Konojedy – Praha – Velvary – Říp – Roudnice nad Labem – Terezín – Lovosice – Duchcov – Ecotopia (Libkovice), 04.08.1996

1998: Fahrradreise nach Ecotopia

Politische Themen: Verkehrswesen in Mitteleuropa, Fahrräder attraktiver machen, Kernenergie (Wackersdorf, Deutschland) Route: Wroclaw (Polen, 15.07.1998) – Karpacz – Trutnov (Tschechische Republik) – Miletin – Nymburk – Praha – Karlštejn – Rokycany – Plzen – Domazlice – Wackersdorf – Ingolstadt – Augsburg – Oggelshausen – Tuttlingen – Löffingen – Ecotopia (Freiburg), Deutschland, 01.08.1998. Gesamtlänge: ca. 1,000 km.

1999

Route: Amsterdam (10.06.1999) – Utrecht – Ahaus (Deutschland) – Münster – Gütersloh – Eisenach – Erfurt – Weimar – Gera – Johanngeorgenstadt/Potucky (Tschechische Republik) – Karlový Vary – Zlutice – Praha – Tabor – Slavonice – Znojmo – Wien (Österreich) – Katzelsdorf – Fürstenfeld – Murska Sobota (Slowenien) – Maribor – Krsko – Zagreb (Kroatien) – Bjelovar – Pécs (Ungarn) – Szeged – Timisoara (Rumänien) – Ecotopia (Bogda), 02.08.1999. Immer noch online auf der Website: www.britskelisty.cz/9906/19990629o.html

2000

Krakow – Turku. Polnischer Text immer noch online unter: http://www.zm.org.pl/?a=biketour2000 Route: Krakow – Warszawa – Vilnius – Riga – Tallinn – Helsinki – Turku

2001: Einheitstour durch die Balkanländer

Durch Rumänien, Serbien, Mazedonien nach Ecotopia in Sinemorets in Bulgarien.

http://web.archive.org/web/20050205121816/http://tpn.dreamhost.com/biketour/

2002: Keltische Safari Biketour

Von Dover in England nach Ecotopia auf Lough Derg in Irland

2003

Von Warschau in Polen nach Kolomyia in der Ukraine Zurück zum Thema …

2004: Die Wasser und Brot Tour

Von Wien in Österreich nach Ecotopia in Gorinchem in den Niederlanden

Website backup: http://www.ecotopiabiketour.net/old/2004

2005

Banja Luka – Belgrade – Sibiu – Iasi – Chisinau nach Ecotopia in Saharna Naturschutzgebiet in Moldawien.

Sehr spezielles Website backup: http://www.ecotopiabiketour.net/old/2005

2006: Selbst ist der Radler

Von Šiauliai in Littauen über Ecotopia in Zajezová (Slowakei) zum Weltweit Autofreien Tag in Split (Kroatien)

Schickes Website backup: http://www.ecotopiabiketour.net/old/2006

Blog: http://ecotopiabiketour.blogspot.com/

Mehr Infos auf Biketour 2006

2007

Von Barcelona in Spanien nach Aljezur in Portugal

Website backup: http://www.ecotopiabiketour.net/old/2007

Mehr Infos auf Biketour 2007

2008

Von Sofia, Bulgarien nach Sinop in der Türkei.

Website backup: http://www.ecotopiabiketour.net/old/2008

Mehr Infos auf Biketour 2008 Die Biketour wird unabhängig …

2009: Ins Schwitzen kommen!

Von Serbien mit dem Zug nach Mazedonien gestartet, von da sind wir durch Albanien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina bis nach Jagnjedovec, Kroatien geradelt. Siehe btwiki/Biketour 2009 für die Routenplanungen. Am Ende waren es rund 2,400 km.

2010: Gerechtes Klima!

Wir starteten in Nord-Yorkshire, England am 26. Juni, mit dem Fahrrad über Wales, Ärmelkanalüberfahrt von Portsmouth, durch Frankreich, Belgien und die Niederlande nach Köln, Deutschland. Mehr Infos auf Biketour 2010

2011: Nachhaltige Landwirtschaft und Ernährungssouveränität

Italien, 26. Juli – 31. August 2011. Mehr Infos auf Biketour 2011

2012: Auf dem Weg in die Wachstumsrücknahme!

Im Sommer 2012 ging es mit der Ecotopia Biketour durch Katalonien, Frankreich und Italien und das Projekt wurde von ‚Research and Degrowth‘ ausgerichtet. Das Thema war „Auf dem Weg in die Wachstumsrücknahme“ – wir stellen uns der zerstörerischen, kapitalistischen Wachstumsmentalität, die momentan die realen sozialen und ökologischen Werte dominiert und missachtet.

Mehr Infos auf Biketour 2012

2013: Über Grenzen hinweg!

2013 ging die Ecotopia Biketour von Berlin in Deutschland nach Cluj in Rumänien. Auf der Reise wurden Themen über reelle und begriffliche Grenzen hinweg gemeinsam erkundet. Mehr Infos auf Biketour 2013

Ecotopia Biketour 2014: Bottom Up! Souveränität kontra Ausbeutung

2014 ging die Biketour bis ganz in den Süden, und passierte dabei erstmalig diese zwei Länder: den Kosovo und Griechenland auf einem schlangenförmigen Weg von Sofia nach Athen.

Unterwegs tauschten wir uns mit Gruppen in sozialen Zentren und besetzen Häusern aus. Außerdem besuchten wir mehrere Orte auf dem Land wo es Menschen gibt, die eine nachhaltige Lebensform umzusetzen versuchen wobei sie überwiegend durch die Wirtschaftskrise auf dem südlichen Balkan motiviert sind. Nähere Informationen findet ihr hier auf dieser Seite.

Kommentare sind geschlossen